• Welcome@home, die neue Immobilienplattform der Schweiz

    -

    Bild_07

Schaufel, salzen, splitten

Die Schweiz verwandelt sich wieder in eine Schneelandschaft. So sehr wir den Schnee auf den Pisten lieben, auf dem Trottoire oder dem Parkplatz können wir gerne darauf verzichten. Doch wer ist eigentlich dafür verantwortlich, den Schnee weg zu schaufeln? Mieter, Vermieter oder Hauswart? home.ch hat sich schlau gemacht und dabei auch den Versicherungsaspekt beleuchtet.

Prinzipiell ist der Vermieter für das Schneeräumen auf privaten Wegen und Treppen vor dem Mietshaus verantwortlich, da auch er für Unfälle, die auf seinem Grundstück geschehen, haftet. Also auch für jene, die wegen mangelnder Schneeräumung passieren.

Nach den Regeln des Mietrechts ist der Vermieter dazu verpflichtet, das Mietobjekt in einem zum vertragsgemässen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten. Das bedeutet auch, dass die Mieter ungehinderten Zugang zum Mietobjekt haben müssen. Will der Vermieter den Schnee nicht selber räumen, muss er jemanden – zum Beispiel einen Hauswart – damit beauftragen. Der Vermieter kann die Pflicht zur Schneeräumung auch vertraglich auf den Mieter überwälzen. Die Kosten für Geräte, Splitt oder Salz übernimmt dann in der Regel der Vermieter. Es sei denn, die Überwälzung dieser Kosten auf die Mieter sei im Vertrag unter den Nebenkosten ausdrücklich erwähnt.
Wie umfassend die Schneeräumung sein muss, sagt das Gesetz nicht. Als Faustregel gilt das Erfordernis, dass sich auf schnee- und eisfreiem Weg zwei Kinderwagen kreuzen können.

Wer haftet bei Unfällen?
Sollte vor einem Haus ein Unfall wegen mangelhafter Schneeräumung oder eisigen Wegen geschehen, so haftet dafür der Vermieter, auch wenn die Räumung dem Hauswart oder den Mietern übertragen worden ist. Allerdings kann der Vermieter dann auf den Fehlbaren Rückgriff nehmen, denn dieser hat dann eine Vertragsverletzung bzw. Missachtung der Hausordnung begangen. Doch welche Versicherung kommt wann zum Zug? Rico Frei, Versicherungsexperte von smile.direct weiss die Antworten: «Wohnt der Vermieter im gleichen Haus, steht die Privathaftpflicht für allfällige Ansprüche gerade. Andernfalls kommt die Gebäudehaftpflicht-Versicherung ins Spiel. Nimmt der Vermieter auf den fehlbaren Hauswart oder Mieter Rückgriff, springt beim Mieter die Privathaftpflicht ein. Beim Hauswart je nach Funktion und Anstellungsbedingung entweder die Privathaftpflicht oder allenfalls eine Berufshaftpflicht».

Wer also nicht aufs Glatteis geführt werden will, sollte seinen Mietvertrag prüfen und bei Unsicherheiten beim Vermieter nachfragen.

Posted by on Februar 8th, 2013 Category: Team home.ch 1 Comment
(DE) Joy Hoppe arbeitet seit 2010 im Bereich Backoffice & Marketingsupport und seit März 2012 als Junior Product Manager bei home.ch. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung im M-Profil entschloss sie sich für ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Business Communication an der Hochschule für Wirtschaft Zürich. Joy lebt in Stäfa. (FR) Joy Hoppe travaille depuis 2010 dans le secteur Backoffice et Marketing support et depuis le mois de mars 2012 en tant que Junior Product Manager chez home.ch. Après sa formation commerciale au M-Profil, elle a décidé de faire, parallèlement à son travail, des études en Business Communications à la Haute école d’économie de Zürich. Joy vit à Stäfa. (EN) Joy Hoppe has been working for home.ch in the back office and marketing support areas since 2010; she has been Junior Product Manager since March 2012. Subsequent to her commercial and business management training, which she completed with a vocational diploma, she opted to commence an extra-occupational course of studies in the field of Business Communications at the University of Applied Sciences in Business Administration Zurich (HWZ). Joy lives in Stäfa.

One Response to “Schaufel, salzen, splitten”

  1. Oktober 12, 2014 at 9:13 , Damien said:

    Hi there, I enjjoy reading all of your article. I like to write a litle comment to support you.

    Reply

Leave a Reply